Meetings, Marketing, Management – so sieht mein Arbeitsalltag aus

Hi, mein Name ist Christian und ich bin seit drei Jahren als Head of Digital bei ideenhunger tätig. Wenn ich meine Jobbezeichnung vor meinen Mitmenschen erklären muss, beschreibe ich das Ganze gerne als eine Mischung aus Projektmanager, Kundenberater und Konzepter. Und hier wird schon deutlich: abwechslungsreich ist mein Arbeitstag in jedem Fall. Und genau das schätze und liebe ich sehr.

  • Als Projektmanager kümmere ich mich um die Aufgabenkoordination zur Umsetzung unserer digitalen Kundenprojekte.
  • Als Kundenberater stehe ich vereinzelten Kunden strategisch im digitalen Marketing zur Seite.
  • Und als Konzepter darf ich mich bei der Konzeption von Websites und Blogartikeln kreativ ausleben. Zudem bin ich hauptverantwortlich für den Bereich SEA (Search Engine Advertising) und Social Advertising via Facebook & Instagram.

Ihr seht, ein umfangreiches und superspannendes Aufgabenportfolio. Aber wie sieht denn bei so viel Abwechslung ein typischer Arbeitsalltag bei einem Head of Digital eigentlich aus?

Ohne Kaffee ist der Tag bei mir gelaufen.

Erstmal ankommen

In der Regel treffe ich um 9 Uhr im Büro ein. Je nachdem, welche unserer Bürohund-Damen schon anwesend ist, gibt’s erstmal eine freudige und schwanzwedelnde Begrüßung. Am Schreibtisch angekommen, schließe ich meinen Mac an, den ich wegen meinem gestrigen Home Office bei mir hatte. Bevor es ans Werk geht, statte ich aber erstmal der Kaffeemaschine einen Besuch ab – wohlwissend, dass ich damit das typische Büro-Klischee bediene. Denn ohne Kaffee ist der Tag bei mir gelaufen.

Zurück am Schreibtisch werfe ich erstmal den obligatorischen Blick ins Mailpostfach und in unser Aufgaben- und Projekttool Trello für meine Tages- und Teamplanung. Schnell wird klar: Heute brauche ich zwingend einen unserer Designer, der ein Screendesign für eine neue Landing-Page gestalten soll. Zudem weiß ich, dass einer unserer Website-Programmierer heute mit einem Newsletter-Entwurf fertig wird, der von mir gefeedbackt werden muss. Da sich hier sicherlich noch Änderungen ergeben, muss auch hier nochmal etwas Zeit für die Anpassungen freigeschaufelt werden. Zusammen mit den anderen Kundenberatern besprechen wir bei einem Quick’n’dirty Meeting, welche ToDos besonders hoch priorisiert werden müssen und wie wir diese auf das Team verteilen. Danach werden die entsprechenden Trello-Karten an die richtigen Stellen verschoben, sodass jeder weiß, was heute auf seinem Aufgabenplan steht.

Kreativität am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen – oder so ähnlich

Im Anschluss geht’s dann aber erstmal an das Monitoring der Werbekampagnen bei Google und in Social Media. Wie sieht die Performance der Kampagnen aus? Was kann verbessert werden? Ein Blick auf die Conversion-Rate verrät mir: Die Anpassungen vom letzten Mal haben sich ausgezahlt und wir konnten die Rate um 1% erhöhen – super!

Nachdem ich alle Kampagnen für gut befunden habe, steht die Konzeption einer neuen Landing-Page auf dem Plan. Wegen Corona wünscht eine Anwaltskanzlei einen One-Pager zum Thema “Rechtssicherer Einsatz von Kurzarbeit”. Sicher kein Thema, womit ich mich täglich beschäftige, aber auf Basis der Infos vom Kunden und meiner eigenen Recherche, ist die Thematik schnell greifbar. Mittels meiner Notizen mache ich mir Gedanken, welche Inhalte die Landing-Page braucht und wie diese grob visuell aussehen soll. Meine Ideen skizziere ich ganz analog mit Stift und Papier und kurze Zeit später liegt ein fertiger Wireframe vor mir – also ein grober Aufbau der Website. Diesen bespreche ich anschließend mit dem für den Kunden zuständigen Designer, der sich auch schon prompt ans Werk macht. Jetzt bin ich auf den ersten Designentwurf gespannt, den er mir dann nachmittags vorstellen wird.

Wieder am Schreibtisch angelangt, ruft ein Kunde an, dessen Webauftritt wir betreuen – das Kontaktformular auf der Website funktioniert plötzlich nicht mehr. Nicht gut, das sollte zügig behoben werden. Nach einer kurzen Analyse von unserem Programmierer wird klar: das TYPO3-Update gestern hat das Kontaktformular zerschossen. Nach einer halben Stunde ist der Fehler behoben.

Abwechslungsreich ist mein Arbeitstag in jedem Fall. Und genau das schätze und liebe ich sehr.

Ein Blick auf die Uhr verrät: Höchste Zeit für die Mittagspause! Als Mitglied im Fitness-Studio nebenan, fällt diese heute mal etwas länger aus. Nach einem 60-minütigen Workout und einer frischen Dusche geht es mit neuer Energie wieder zurück an den Schreibtisch. Schnell noch den Eiweißshake zubereiten und dann folgt wieder der obligatorische Mailcheck. Während meiner Pause sind die HTML5-Werbebanner für eine geplante Google Displaykampagne fertig geworden, die ein Kollege erstellt hat. Die sehen sehr gut aus, aber 2-3 Anpassungen müssten noch gemacht werden. Ich komme kurz mit dem Entwickler zusammen und bespreche noch nötige Änderungen.

Langeweile? Fehlanzeige!

In Trello sehe ich, dass der Newsletter-Entwurf für einen Automobilkunden fertig geworden ist. Ich schicke den Entwurf an den Kunden und bespreche direkt telefonisch mit ihm nötige Anpassungen.

Kurz darauf komme ich mit dem Designer für den Screendesign-Entwurf der neuen Kurzarbeit-Landing-Page zusammen. Gemeinsam besprechen wir noch offene Fragen, sodass das Screendesign finalisiert werden kann. Der Chef schaut auch noch schnell drüber und gibt noch ein paar Änderungswünsche durch. Alles in allem haben wir mal wieder ein sehr gelungenes Design geschaffen, das dem Kunden sicher zusagen wird.

Kurz vor Feierabend werfe ich nochmal einen Blick in meine Mails. Ein Kunde kann unser morgiges Telefonat um 15 Uhr nicht wahrnehmen und bittet um eine Verschiebung auf 16 Uhr. Kein Problem, so flexibel bin ich dann doch. Ich bestätige die Terminänderung und switche noch ein letztes Mal rüber zu Trello. Da sieht alles gut aus – beste Voraussetzungen für einen weiteren produktiven Arbeitstag morgen.

Ich freue mich jetzt auf die Bahnfahrt nach Hause. Die Fahrt ist zwar lang, da zwischen meinem Wohnort und ideenhunger 40km Fahrstrecke liegen, aber daran bin ich mittlerweile gewöhnt. Dank Kopfhörern inkl. Noise Cancelling Funktion und meiner Lieblingsmusik gleicht der Heimweg fast schon einer Oase der Entspannung. ;)

Christian Berg von der ideenhunger media GmbH
Über den Autor
Christian Berg

Teamleiter Digital und Online-Guru bei ideenhunger. Hat seinen Master in Medienmanagement an der Hochschule der Medien in Stuttgart absolviert und liebt und lebt das ganze Social Web. Egal ob Content- oder Social-Marketing, Usability oder Webkonzeption: Herr Berg weiß Bescheid.

Awards

ideenhunger wurde mit dem "Internationaler Deutscher PR-Preis" ausgezeichnetideenhunger wurde mit dem "German Design Award Winner 2018" ausgezeichnetideenhunger wurde mit dem "German Design Award Special 2017" ausgezeichnetideenhunger wurde mit dem "German Design Award Special 2016" ausgezeichnetideenhunger wurde mit dem "German Brand Award 2016 Special" ausgezeichnet