Mit der passenden Marketing-Strategie reif für das digitale Zeitalter

Digitalisierung, Digitale Transformation und digitaler Wandel — Buzzwords die derzeit in fast jeder Branche fallen und um die scheinbar kein Weg mehr vorbeiführt. Doch was bedeutet dieser Wandel für Ihre Organisation? Und wie werden Sie fit für die digitale Zukunft?

Für B2C-Unternehmen ist in diesem Zusammenhang eine Online-Präsenz schon seit einiger Zeit unverzichtbar. Denn die Kaufentscheidungen werden zunehmend online beeinflusst und finden zudem aufgrund digital verbreiteter Meinungen und Informationen statt. So sind Unternehmen und Produkte, welche online nicht gefunden werden, in Entscheidungsprozessen der Konsumenten benachteiligt.

Prioritäten im Marketing neu setzen

Oft wird jedoch die Marketingkommunikation von mittelständischen Unternehmen immer noch vom Print-Bereich geprägt. Dem Bereich Online hingegen wird erst nach und nach eine bedeutendere Rolle zugeschrieben. Um jedoch in naher Zukunft online erfolgreich zu sein und um vor allem mit der Konkurrenz mithalten zu können, muss sich diese Verteilung radikal verändern.

Diese Veränderung ist initial natürlich immer mit einer Investition verbunden, muss aber langfristig gar nicht mal zwingend mit einer Budgeterhöhung einhergehen. Da die Kontaktpreise im Online-Bereich in Relation zum Print-Bereich häufig niedriger sind, können oft sogar mehr Personen bei gleichem Budget erreicht werden.

Ziele und Zielgruppen neu denken

Stellen Sie sich selbst einmal die Frage, was genau Sie eigentlich online erreichen möchten? Ist Ihr Ziel vielleicht neue Kunden zu gewinnen? Oder doch an Ihrem Image zu arbeiten? Im seltensten Fall eignet sich eine einzige Online-Maßnahme für die Erreichung vieler verschiedener Ziele. Man benötigt also sowohl eine klare Definition der Zielgruppen, als auch der damit verbundenen Ziele, um letztlich die dafür passende Strategie entwickeln zu können.

Auch die Zielgruppen-Definition hat Auswirkungen auf die spätere Maßnahmen-Wahl. So sind jüngere Zielgruppen auf Social-Media-Kanälen viel stärker vertreten als Ältere. Da Google die in Deutschland am - mit Abstand - häufigste genutzte Suchmaschine ist, haben Sie durch Google-Anzeigen, die Möglichkeit heutzutage nahezu die gesamte deutsche Bevölkerung zu erreichen.

Die Chance der spezifischen Zielgruppendefinition ist dabei ein großer Vorteil des Online-Marketings gegenüber den klassischen Medien. Da wir heutzutage online sehr viel über uns preisgeben, ist eine Zielgruppen-Eingrenzung online sehr viel besser und detaillierter möglich als offline. Auch die sehr detaillierte Messbarkeit zeichnet die Online-Marketing-Maßnahmen aus. So können Streuverluste geringer und Budgets effektiver eingesetzt werden.

Erfolgsfaktor Maßnahmenwahl

Das Online-Marketing bietet einen bunten Strauß an vielen verschiedenen Maßnahmen an. Die richtige Wahl der Maßnahmen ist dabei entscheidend für die Erreichung Ihrer Ziele.

Die Basis aller Maßnahmen bildet eine gut durchdachte Webseite des Unternehmens, die als Aushängeschild fungiert und dementsprechend genau geplant werden sollte. Dort können Sie sich und Ihre Firma vorstellen, wichtige Informationen für die Kunden platzieren sowie direkt Ihre Produkte vermarkten.

Um Personen auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen, bedarf es dennoch zusätzlichen Werbemaßnahmen. Hierbei empfiehlt es sich darauf zu achten, ob potentielle Kunden durch bspw. Suchanfragen bereits Interesse gezeigt haben oder ob bei diesen Zielpersonen zunächst aufgrund deren Online-Aktivitäten und Nutzungsverhalten auf Social-Media-Kanälen ein Produktinteresse geweckt werden soll und somit auch als Neukunden gewonnen werden können.

Bei der strategischen Auswahl der zu bespielenden Kanäle ist es ebenfalls hilfreich sich im Vorhinein die Fragen zu stellen, wer die Nutzer sind bzw. ob die gewünschte Zielgruppe diesen Kanal wirklich nutzt.

Mein Fazit:

Um den Zug der digitalen Kundenakquise nicht zu verpassen, lohnt es sich jetzt den Fokus auf eine Marketing-Strategie mit Fokus auf den Online Bereich zu legen. Verschaffen Sie sich Klarheit über Ihre Ziele, Zielpersonen und wählen Sie dann entsprechende Maßnahmen für die Umsetzung aus.

Die Schnelllebigkeit des Internets fordert eine kontinuierliche und konsequente Betreuung dieser Strategie. Gerecht werden können Sie diesem nur, indem die Entwicklung Ihrer Marketingstrategie in der Organisation als iterativer Prozess angesehen und von ständigen Lernprozessen begleitet wird.

Mein Tipp: Scheuen Sie sich nicht bei Fragen oder Unsicherheiten einen erfahrenen Partner an Ihre Seite zu holen. Denn gerade im B2C-Bereich liegen die Ausgaben im Bereich des Online-Marketings oft deutlich höher als im B2B-Marketing, wodurch hier ein deutliches Einsparpotential besteht, von dem Sie profitieren können.

Miriam Karcher von der ideenhunger media GmbH
Über den Autor
Miriam Karcher

Markenstrategin und Kundenberaterin bei ideenhunger. Hat Werbung und Marktkommunikation an der Hochschule der Medien in Stuttgart studiert, immer ein offenes Ohr für unsere Kunden und stets eine passende Markenstrategie für sie parat. Wenn Konzept, dann Karcher.

Awards

ideenhunger wurde mit dem "German Design Award Winner 2018" ausgezeichnetideenhunger wurde mit dem "German Design Award Special 2017" ausgezeichnetideenhunger wurde mit dem "German Design Award Special 2016" ausgezeichnetideenhunger wurde mit dem "German Brand Award 2016 Special" ausgezeichnet